Die Porenbetonsteine kommen

 

Das Material ist verladen

Da die Bodenplatte nun einige Zeit trocknen konnte, können wir jetzt mit dem Mauern beginnen. Das nötige Material (Porenbetonsteine, Zementmörtel, Stürze, Porenbetonkleber) haben wir beim Baustoffhandel Bähr in Bammental besorgt. Vom Vater habe ich mir den Anhänger geliehen und das Material selbst geholt. Wie man sieht, war der Anhänger komplett voll.

Das Material ist aufgeladen
Das Material ist aufgeladen20-Aug-2013 09:55
Der Anhänger ist voll beladen
Der Anhänger ist voll beladen20-Aug-2013 09:55
 

 

Abladen, schieben und stapeln

Vom Anhänger ging es dann per Schubkarre (5 Steine pro Ladung) auf dem Nachbargrundstück an der Betonwand entlang bis zur „Baustelle“, wo Jutta dann die Steine in Empfang nahm und sie stapelte. Insgesamt 21 Schubkarrenladungen waren nötig, um die Steine abzuladen.

Hier stapelt sich die Arbeit
Hier stapelt sich die Arbeit20-Aug-2013 17:18
 

 

Kellerdicht

Nein, einen Keller wird unser Gartenhaus nicht haben…der „bituminöse Anstrich“ heißt tatsächlich „Kellerdicht“. Um die Porenbetonsteine, die direkt an der Mauer liegen, vor Wasser zu schützen, haben wir als ersten Schritt die Mauer mit Kellerdicht abgedichtet. Zum Glück hatten wir noch etwas Kellerdicht übrig (haben wir hier gebraucht), so dass wir hier etwas sparen konnten.

Kellerdicht gegen Nässe
Kellerdicht gegen Nässe20-Aug-2013 17:18